Definition 2018-03-02T14:21:51+00:00

Definition

Die Integrale HalteTherapie (IHT) ist eine gefühlsklärende Bewusstseinsarbeit.
Die Integrale HalteTherapie hilft dabei, mit sich selbst in Einklang zu kommen,
ungenutztes Potential zu entwickeln und neue Kompetenzen auszubilden.

Persönliches Wohlbefinden,
befriedigende Beziehungen mit Anderen,
Zufriedenheit im Leben sind auf Dauer
und nicht ohne das lebendige Zusammenspiel
von Denken, Fühlen und Handeln zu erreichen.
Körper, Geist und Seele wollen gleichermaßen beachtet,
gefördert und entwickelt werden.

In jedem Menschen ist ein innewohnender Impuls nach Selbstverwirklichung,
der durch kränkende Erfahrungen blockiert sein kann.
Dann kann es unter therapeutischer Anleitung hilfreich sein,
neue Perspektiven zu eröffnen und bestimmte Aspekte los zulassen.
Denn nur Sie können Ihren persönlichen Weg finden und gehen.