Atem

Die Bedeutung des Atems für die Körperwahrnehmung
und den  Ausdruck von Gefühlen ist spätestens seit der Entwicklung
körpertherapeutischer Verfahren zur Behandlung psychischer und
psychosomatischer Störungen bekannt.

Die Unterdrückung von Gefühlen geht praktisch immer mit einer Verflachung
und Blockierung des Atems einher. Stellen sie sich vor, ein Gefühl von Traurigkeit
steigt hoch in einer Situation, in der sie nicht dabei gesehen werden möchten:
Sie schlucken “würgen” die Tränen hinunter und halten dabei den Atem fast an.

Umgekehrt, wenn heftige Gefühle uns übermannen, atmen wir äußerst intensiv,
so zum Beispiel beim Ausdruck von Wut, durch Schreien oder von Trauer
durch ein tiefes Schluchzen.

Chronische Atemblockierungen verbunden mit muskulären Blockaden und Verspannungen
dienen also dazu, “unerwünschte Gefühle” zu verdrängen und nicht mehr wahrzunehmen.

Dieser Vorgang kann bereits in der frühen Kindheit vor sich gehen und bildet
oftmals den Grundstein für später auftretende seelische und psychosomatische Erkrankungen.

Umgekehrt ist es möglich, durch eine geführte Intensivierung des Atems
unterstützt von spannungslösender Körperarbeit, unterdrückte Gefühle
und verdrängte traumatische Erfahrungen wieder ins Bewusstsein zu rufen,
sie auszudrücken, sie so aus ihrem Schattendasein heraus zu holen und zu befreien.

In der Regel fühlt sich derjenige danach wie von einer Last befreit,
spürt sich intensiver und lebendiger und vor allem kann der Atem freier fließen.

Dieser Vorgang wirkt sich wiederum auf die seelische und körperliche Gesundheit positiv aus:
Es steht mehr Energie zur Verfügung, Verspannungen reduzieren sich
und der emotionale Ausdruck und Austausch mit anderen Menschen
kommt wieder in Fluss und wir fühlen uns sich und verbundener.

Die spirituelle Seite des Atems besteht in der Erfahrung, dass durch ihn
eine Verbindung zwischen dem Individuum und dem Kosmos hergestellt wird.
Wir sind durch den Atem mit unserer Umwelt, den Mitmenschen
und dem ganzen Universum verbunden.

Der Atem fließt dabei nicht nur durch unsere Lungen ein und aus,
sondern kann überall im Leib zu fließen beginnen:
durch das Herz, durch die Füße, durch unser Scheitelchakra, durch den Nabel.
Oft kann dies als feinstoffliche Bewegung wahrgenommen werden.
Der Atem ist dann mehr eine Energie, die hier fließt.
Auch dieser Fluss kann blockiert, angehalten oder reduziert sein.

“Atme tief!” oder “atme bis zu deinen Füßen!” sind typische Anweisungen,
um die Energie hier zu unterstützen.

Die Bedeutung der Erfahrung eines bewussten, vertieften Daseins
betrifft einerseits lebensgeschichtliche Erfahrungen,
die im normalen Alltagsbewusstsein nicht mehr erinnert werden,
andererseits integrale Bereiche, die über die Beschränkung von Biografie,
Raum und Zeit hinaus gehen.

Auch spirituelle Erfahrungen der allumfassenden Liebe und Verbundenheit,
sowie Einsichten in die Zusammenhänge der Welt
können mit klarem Bewusstseins zugänglich werden.

IHT

Mitglied bei:

Transition Town

Orte in der Nähe:

Bielefeld | Hannover | Heimsen | Herford | Minden | Neustadt | Nienburg | Petershagen | Porta Westfalica | Stadthagen | Stolzenau | Uchte | Wiedensahl | Wunstorf